Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

CPD (www.e-log.ch)

Die Vollversion von www.e-log.ch ist online. Ab sofort werden alle Anerkennungsanträge über www.e-log.ch abgewickelt.

e-log ist eine online-Plattform, die von dem Schweizer Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmännern (SBK) und der Schweizerischen Interessensgemeinschaft für Anästhesiepflege (SIGA/FSIA) getragen und betrieben wird.


Lebenlanges Lernen wird zunehmend wichtiger. Damit die Qualität der Gesundheitsversorgung gewährleistet und die Patientinnen und Patienten geschützt werden können, ist neben dem Besitz eines eidgenössischen anerkannten Diploms die kontinuierliche professionelle Weiterentwicklung notwendig.

Alle Informationen finden Sie auf www.e-log.ch

Für Fragen wenden Sie sich an info@siga-fsia.ch oder Tel. 041 926 07 65

 

 

Fragen zu Anästhesie Journal

Kurzanleitung - machen Sie mit!

Sie können sich Ihre log-Punkte auf www.e-log.ch gutschreiben lassen. Die Ergebnisse der Fragen finden Sie ca. zwei Wochen nach Erscheinen der neusten Ausgabe hier aufgeschaltet.

  1. In jedem Anästhesiejournal (ab 1/2017) wird unter der Rubrik Fortbildung eine Studienzusammenfassung zu einem Anästhesiepflege-relevanten Thema zu lesen sein. Wer lieber elektronisch liest, kann das jederzeit unter: www.siga-fsia.ch/mitglieder/anaesthesie-journal.html. Die elektronische Version wird die Übersetzung (deutsch/französisch) der gedruckten Version sein.

  2. Die Fragen zu den Studienzusammenfassungen werden ausschliesslich elektronisch abrufbar sein. Dies unter der Rubrik www.siga-fsia.ch/mitglieder/cpd.html. Dort werden die Downloads mit den Fragen und dem Verweis auf die Ergebnisse zu finden sein.

  3. Wer eine solche Studienzusammenfassung gelesen und die Fragen dazu beantwortet hat, kann sich im System e-log (www.e-log.ch) unter der Rubrik log-buch/ 1 Credit-Punkt gutschreiben lassen. Eine genaue Anleitung zur Erfassung finden Sie hier: https://www.e-log.ch/downloads/bedienungsanleitung/

  4. Bitte zu gegebener Zeit nicht vergessen, den gespeicherten Download der beantworteten Fragen als Dokument im e-log hinzufügen.


    Eine Übersicht, welche Bildungsarten im e-log erfasst werden können und welche Punktewertung Sie haben, finden Sie hier: https://www.e-log.ch/de/downloads/uebersicht-bildungstaetigkeiten/

Ausgangslage:

Anästhesiologische Dienstleistungen werden in der Schweiz von kompetenten und speziell qualifizierten Anästhesiepflegenden und Anästhesiefachärztinnen & -ärzten sichergestellt. Durch die Anerkennung und Ausbildungsreglementierung des Nachdiplomstudiengans (NDS) in Anästhesiepflege auf Stufe Höhere Fachschule (HF) durch das Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT) vom 10.Juli 2009, ist die Tätigkeit der diplomierten Anästhesiepflegenden NDS HF gesetzlich verankert und als eigenständiger Beruf anerkannt.

Neuste wissenschaftliche Arbeiten konnten aufzeigen, dass den Empfehlungen der WHO [i] zur Ausbildung von nicht - ärztlichem Anästhesiefachpersonals bedenkenlos und ohne Einbussen im Patienten Outcome gefolgt werden kann.[ii][iii][iv][v]

Der Beruf Anästhesiepflege steht wie selten zuvor einem stetigen Wandel gegenüber. Die Fach- und Handlungskompetenz muss oft im hektischen Umfeld direkt am Patienten erweitert und vertieft werden.Die kontinuierliche Weiterbildung ist angesichts der raschen Zunahme von neuen Anästhesieverfahren, Anästhesietechniken und -Geräten unerlässlich. Lebenslanges Lernen (Stichwort: life-long learning) ist eine Kernkompetenz und Schlüsselqualifikation in Gesundheitsberufen [vi] [vii] [viii]Lebenslanges Lernen ist notwendig, um unter wechselnden Anforderungen des Berufsalltags, unter Einbezug von medizinisch-pflegerischen Fortschritten (Evidence - Based Practice) sowie von gesellschaftlichen Veränderungen eine kompetente, patientenzentrierte Pflege sicherzustellen.

In einer von der SIGA/FSIA durchgeführten Mitgliederumfrage haben sich ca. 2/3 der Befragten für eine Anerkennung ausgesprochen. Von den Befragten finden 97,90% regelmässige Fortbildungen wichtig bis sehr wichtig. [ix]Die Umfrage umfasste 735 verteilte Fragebogen am Anästhesiekongress SIGA/FSIA in Luzern, April 2010. Der Rücklauf betrug 381. Auf die Frage „Unterstützen Sie, dass die SIGA Ihr kontinuierliches berufliche Lernen in regelmässigen Abständen  formell anerkennt und zertifiziert“ äusserten sich 256 mit ja, 86 mit nein und 39 machten keine Angaben.

Aus obengenannten Gründen, hat die SIGA/FSIA-Mitgliederversammlung am 15. März 2010 Marianne Riesen beauftragt, mit einer Projektgruppe einen Vorschlag zu Handen des Vorstands und der Mitglieder zu erarbeiten.

Problemstellung / Herausforderung

Kernanliegen der SIGA/FSIA sind eine hochwertige Patientenversorgung sowie eine hohe Patientensicherheit. Dies wird durch die Förderung von lebenslangem Lernen zur Vertiefung und Weiterentwicklung von professionellen Kompetenzen sichergestellt. Für die Arbeit von diplomiertem Anästhesiepflegepersonal sind zurzeit keine Vorgaben und oder gesetzlichen Bestimmungen vorhanden, die die Rahmenbedingungen für die Berufsausübung und kontinuierliche Weiterbildung (im weitern Kontinuierlich Professionelle Weiterentwicklung = KPWE genannt) regeln.

Visions-Erklärung der SIGA/FSIA [x]

Die SIGA/FSIA setzt sich für Leadership im Bereich Anästhesiepflege ein.

Mission:

Verbesserung der Patientensicherheit und Spitzenleistung in der Anästhesiepflege

Kernwerte:

Integrität, Professionalität, Engagement und Qualität

Ziele für die Kontinuierlich professionellen Weiterentwicklung:

Diplomierte Expertinnen/Experten in Anästhesiepflege NDS HF:

  • erbringen anästhesiologisch kompetente Dienstleistungen für eine optimale Patientenversorgung
  • bilden sich kontinuierlich weiter. Sie setzen sich aktiv mit neuen Verfahrenstechniken, Nicht-Technischen Fertigkeiten (Interaktion zwischen den Variablen Mensch, Team, Organisation und Technik)[xi], Professionalität und Qualität auseinander
  • dokumentieren ihre Weiterbildungsaktivitäten
  • arbeiten gestützt auf evidenzbasierten Erkenntnissen und Wissen (EBP)

Massnahmen/ Methoden:

Erarbeitet durch die Projektgruppe anerkennung zu Handen des Vorstands SIGA/ FSIA:

  • Ausarbeiten von edukativen Standards, denen die nachgewiesenen Weiterbildungsangebote genügen müssen (Analog zu SGAR-Credits; 1 Credit/Std. Weiterbildung)
  • Vorschlag für ein persönliches Portfolio (z.B. webbasierte Datenbank, in der die Mitglieder selbst ihre WB-Besuche eintragen. Alle 5 Jahre schicken sie die Bestätigungen ein zur Validierung des Files). Berufslizenz in Form z.B. einer Plastikkarte (analog Kreditkarte)

Weiteres Vorgehen

Der SIGA/FSIA Vorstand unterstützt die Tatsache, dass lebenslanges Lernen in der Anästhesiepflege ein integraler Bestandteil der professionellen Berufsausübung ist. Die Weiterbildungsangebote für Anästhesieexperten sollen die professionelle Kompetenz, und somit die Qualität der Patientenversorgung verbessern. Der Vorstand der SIGA/FSIA ist  der Meinung, dass nationale Weiterbildungs-Standards notwendig sind, um den systematischen Nachweis von Weiterbildungsaktivitäten sicher zu stellen.

Die von den Mitgliedern gewählte Arbeitsgruppe, arbeitet aktuell die neuen Richtlinien und Instrumente zur Anerkennung von Weiterbildungsprogrammen aus.

Wenn Sie Ihr Wissen zu lebenslangem Lernen auffrischen wollen, finden sie im Download-Bereich (rechts oben) verschiedene Artikel die in den letzten Anästhesiejournals publiziert wurden für wertvolles Hintergrundwissen.

Referenzen/Quellenangaben

[i] Cherian M., Choo S., Wilson I., Noel L., Sheiks M., Dayrit M., Groth S.: Building and retaining the neglected anaesthesia health workforce: is it crucial for health systems strengthening through primary health care? Bull World Health Organ 2010;88:637–639

[ii] Duliss B., Cromwell J.: No Harm Found When Nurse Anesthetists Work Without Supervision By Physicians. HEALTH AFFAIRS 29, 2010, NO. 8:1469– 1 475

[iii] Smith, A.F., Kane, M., &. Milne, R.: Comparative effectiveness and safety of physician and nurse anaesthetists: A narrative systematic review. British Journal of Anesthesia, 2004, 93:41, 540-545.

[iv] Simonson, D.C., Ahem, M.M., &. Hendryx, M.S.: Anesthesia staffing and anesthetic complications during cesarean delivery: A retrospective analysis. Nursing Research, 2007, 56(1), 9-17.

[v] Pine, M., Holt. K.D., &. Lou, Y.·B.: Surgical mortalIty and type of anesthesia provider. American Association of Nurse Anesthetists Journal, 2003, 71121, 109-116.

[vi] Kalinka Van De Camp et al.: How to conceptualize professionalism: a qualitative study. Medical Teacher; 2004; vol. 26 (8); pp. 698

[vii] OdASanté (Nationale Dachorganisation der Arbeitswelt Gesundheit): Rahmenlehrplan Anästhesie, Intensiv- und Notfallpflege NDS HF. 2009

[viii] SIGA Education Kommission: Berufsprofil diplomierte Pflegefachfrau/-mann Anästhesie NDS HF. 2006

[ix] Riesen M.: Re – Zertifizierung. Projekt der Schweizerischen Interessengemeinschaft für Anästhesiepflege (SIGA/FSIA). Anästhesie Journal, 2010, 2:8-11

[x] In Anlehnung an die Deklaration der AANA - American Association of Nurse Anesthetists 2010

[xi] Balmer Y., Greif R., Egger L.: Aus der Praxis für die Praxis – Simulationstraining. Anästhesie Journal, 2010, 3:26-29

Continuous Professional Development (CPD) und die Verwendung von e-log

Die Ziele und die Kernanliegen der SIGA/FSIA sind eine hochwertige Patientenversorgung und eine damit verbundene hohe Patientensicherheit. Um diese Ziele zu erreichen, müssen sich die diplomierten Experten/-innen, wie auch die Studierenden Anästhesiepflege NDS HF kontinuierlich weiterbilden. Ziel der kontinuierlichen Fort- und Weiterbildung ist, neue Verfahrenstechniken, Soft-Skills (nicht-technische Fertigkeiten, Interaktion zwischen den Variablen Mensch, Team, Organisation und Technik), Professionalität und Qualität zu erlernen. Natürlich gibt es ganz unterschiedliche Wege des CPD. Zur kontinuierlichen Weiterbildung zählen beispielsweise Kongressbesuche oder auch das Lesen eines Artikels oder einer Studie.

Die Kommission practice hat sich das Ziel gesetzt, im Jahr 2017 die kontinuierliche und professionelle Weiterbildung in Zusammenarbeit mit anderen Kommissionen zu fördern und zu unterstützen. Dafür wird ab dem Heft 1/2017 in jeder Ausgabe des Anästhesie Journals eine Studienzusammenfassung erscheinen. Daneben werden jeweils wenige Fragen bezüglich der Studienzusammenfassung publiziert.

Ziel der Kommission practice ist es dabei, die Kernkompetenzen der Anästhesiepflege zu berücksichtigen, und daneben aktuelle Themen zu behandeln. Deshalb geht die Aufforderung auch an Sie, geschätzte/-r Leser/-in, wenn Sie in der letzten Zeit eine gute Studie oder einen guten Artikel im Bereich Anästhesie gelesen haben, zögern Sie nicht und senden Sie uns diesen Artikel zu. Sie können uns natürlich auch eine fertige Studienzusammenfassung zukommen lassen. Wir freuen uns über alle Rückmeldungen.

 

Wie geht das nun konkret mit den Zusammenfassungen, den Fragen und dem e-log?

  1. In jedem Anästhesiejournal (ab 1/2017) wird unter der Rubrik Fortbildung eine Studienzusammenfassung zu einem Anästhesiepflege-relevanten Thema zu lesen sein. Wer lieber elektronisch liest, kann das jederzeit unter: www.siga-fsia.ch/mitglieder/anaesthesie-journal.html. Die elektronische Version wird die Übersetzung (deutsch/französisch) der gedruckten Version sein.

  2. Die Fragen zu den Studienzusammenfassungen werden ausschliesslich elektronisch abrufbar sein. Dies unter der Rubrik www.siga-fsia.ch/mitglieder/cpd.html. Dort werden die Downloads mit den Fragen und dem Verweis auf die Ergebnisse zu finden sein.

  3. Wer eine solche Studienzusammenfassung gelesen und die Fragen dazu beantwortet hat, kann sich im System e-log (www.e-log.ch) unter der Rubrik log-buch/ 1 Credit-Punkt gutschreiben lassen. Eine genaue Anleitung zur Erfassung finden Sie hier: https://www.e-log.ch/downloads/bedienungsanleitung/

  4. Bitte zu gegebener Zeit nicht vergessen, den gespeicherten Download der beantworteten Fragen als Dokument im e-log hinzufügen.


Eine Übersicht, welche Bildungsarten im e-log erfasst werden können und welche Punktewertung Sie haben, finden Sie hier: https://www.e-log.ch/de/downloads/uebersicht-bildungstaetigkeiten/

Downloads