Schweizerische Interessengemeinschaft für Anästhesiepflege

Unsere Websitepartner

  • MK-MED Medizintechnik
News

Umfrage zu den CanMEDS© Rollen und zu den IFNA Praxisstandards als Grundlage für die schweizerische Anästhesiepflege

Liebe Anästhesiepflegende der Schweiz

Gestalten Sie gemeinsam mit der SIGA/FSIA praxisnahe Standards für die Schweiz!

Zielgruppe: Das gesamte "nicht-ärztliche" Anästhesiepersonal der Schweiz
Sie kennen bereits die Ziele der Umfrage? Dann gelangen Sie hier direkt zur Umfrage.

Sie möchten noch mehr zur Umfrage erfahren? Hier erhalten Sie detaillierte Informationen zu den Zielen der Umfrage.

Gewinnerin Kongress-Auswertung

Aus über 250 Fragenbögen haben wir die Gewinnerin Frau Jytte Luginbühl ausgelost. Wir gratulieren ganz herzlich zum Gewinn, einem VIP-Package für den kommenden Kongress in Luzern. Das Package enthält einen Kongresseintritt, einen Backstagepass im KKL, 2 Tickets für das Abendprogramm und eine Hotelnacht im Doppelzimmer am 16. April 2016 in Luzern. Seien Sie auch dabei und reservieren Sie sich das Datum bereits heute.

Quick-Alert Patientsicherheit - Methadon-Überdosierung

Methadon zählt zur Medikamentengruppe der Opioide. Aufgrund der langen Halbwertszeit von in der Regel ca. einem Tag ist eine Überdosierung von Methadon mit besonderen Gefahren verbunden und kann lebensgefährdend sein.

Lesen Sie hier die im CIRRNET® gemeldeten Original-Fehlerberichte, den Expertenkommentar und die Handlungsempfehlungen von Patientensicherheit Schweiz.

Anästhesiekongress SIGA/FSIA 2015

Vorbereitungen am Freitag

Der 18. April 2015 begeisterte mit  einem abwechslungsreichen Programm und brachte 795 Teilnehmer an den Kongress nach Luzern.

«kid's, drugs & rock 'n' roll» nicht nur auf der Bühne des fantastischen Konzertsaal des KKL sondern auch im Luzernersaal an den Ständen der Aussteller

Unterlagen und Fotos finden Sie in unserer Galerie

NTE in Pflege: Neue Informationen (April 2015)

(Quelle: SBK)Gemüss unseren Informationen tritt das SBFI wiederholt auf gewisse Gesuche nicht ein, kombiniert mit dem informellen Angebot (per Mail oder Telefon), das Gesuch zurückzuziehen.
Diese Vorgehensweise ist für uns alles andere als zufriedenstellend. Denn von den Antragstellern zurückgezogene Gesuche werden in keiner Statistik erscheinen und können deshalb nicht zur Begründung von allfälligen Rekursen oder als Rechtfertigung für eine Überarbeitung der Verordnung verwendet werden.

Weiter...

Präzisierungen zum NTE

Aufgrund diverses Anfragen hier einige Präzisierungen zum nachträglichen Erwerb des Fachhochschultitels.


Der nachträgliche Erwerb des Fachhochschultitels (NTE) in Pflege soll Pflegefachpersonen, die ihre Ausbildung mit einer Schweizer Diplom nach altem Recht abgeschlossen haben (d.h. zum Beispiel PsyKP, KWS, AKP, DNII, etc.), ermöglichen, ein weiterführendes Studium im Fachhochschulsystem zu absolvieren. Der nachträglich erworbene Bachelor berechtigt zum Beispiel zu einem Masterstudium mit dem Ziel Advanced Nursing Practice, oder für Lehre oder Forschung.

Mehr...

SGK fällt historischen Entscheid für den Pflegeberuf

Pflegefachpersonen sollen in Zukunft ihre Leistungen ohne ärztliche Verordnung bei den Krankenkassen abrechnen können. Das hat die nationalrätliche Gesundheits- und Sozialkommission SGK heute mit grosser Mehrheit entschieden. Der Schweizer Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner SBK ist sehr erfreut. „Das ist ein historischer Schritt für die professionelle Pflege. Endlich wird anerkannt, dass Pflege mehr ist als ein ärztlicher „Hilfsberuf“ und dass die Pflegefachpersonen durchaus  in der Lage sind, für ihre eigenen Leistungen die Verantwortung zu tragen, auch gegenüber den Krankenkassen“, sagt Yvonne Ribi, Geschäftsführerin des SBK.

Mehr...

NTE in Pflege: Diskriminierende Verordnung tritt in Kraft

Das WBF bleibt bei der für Pflegefachpersonen restriktiven Lösung, zur Enttäuschung des SBK und der SIGA/FSIA sowie über 1100 Mitglieder, die sich für eine offene Lösung ausgesprochen haben.

Anstatt die Karrieremöglichkeiten für Pflegefachpersonen zu fördern, schliesst das Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) von Bundesrat Johann Schneider Ammann 80 Prozent der Berufsangehörigen mit einer bewährten Weiterbildung vom nachträglichen Erwerb des Fachhochschultitels (NTE in Pflege) aus. Der SBK und die SIGA/FSIA ist über den diskriminierenden Vorschlag zutiefst enttäuscht.
 
Mehr...

Gemeinsamer Kongress SGAR & SIGA|FSIA & SGNOR & VRS

12. - 14. November 2015

Neu: Vorträge in D/F simultan übersetzt.

Informationen

GIAL Symposium

Sion 26. Septembre 2015

Anmeldung

Anästhesiesymposium Basel 2015

31. Oktober 2015

Informationen

WCNA World Congress 2016

13. - 16. Mai 2016, Glasgow

Informationen

Möchten Sie SIGA/FSIA Mitglied werden?

Der Verband zählt bereits über 1250 Mitglieder.

Weitere Informationen

SIGA/FSIA Newsletter

Tragen Sie sich ein, wenn Sie regelmässig über die Anästhesiepflege informiert werden wollen:

Newsletter abonnieren

Aktueller Newsletter
(April 2015)